Kaufhilfe für Poker Chips von PokerShop.ch

Grundsätzliches zu Poker Chips

Ein durchschnittlicher Pokerchip hat einen Durchmesser von ca. 39mm und ein Gewicht von 8,5 bis 14,5g

Ein grundsätzlicher Unterschied bei allen Pokerchips ist das Gewicht.
Dieses ist aber allein kein Qualitätsmerkmal und auch der Metallkern in verschiedenen Clay Chips sagt nichts über die Qualität aus.

Material und Qualität von Poker Chips

Es gibt drei Hauptarten von Pokerchips:

  • ABS Composit
  • Clay Composit
  • Keramik

,

ABS Composit oder ABS PP

Pokerchips aus Acrylnitril-Butadien-Styrol oder Polypropylen

Dabei handelt es sich um Acrylnitril-Butadien-Styrol bzw. ABS-Kunststoff oder um Polypropylen. Das sind die günstigeren Chips, jedoch ist ein Poker Chip aus Plastik qualitativ schlechter als ein Pokerchip aus anderen Materialien. Plastik kann die typischen Produktionsmarkierungen von den Gussformen in denen es gefertigt wird, ausweisen.
Diese können teilweise als scharfe Kanten am Rand zu sehen und zu fühlen sein.

Zusätzlich dazu sind Plastik Pokerchips sehr glatt. Dadurch kann sich der Aufdruck schneller abnutzen und durch die glatte Oberfläche ist der Poker Chip weniger griffig und das stapeln (stacken) geht nicht ganz so gut wie mit anderen Chips.

Wenn du aber ein Anfänger bist, der gerade erst mit dem Gedanken spielt mit Poker anzufangen, sind diese Pokerchips durchaus eine gute Wahl und du solltest eher diese Poker Chips kaufen, als für andere Chips deutlich mehr Geld auszugeben und am Ende festzustellen, dass Pokern doch nichts für dich ist.

Man sollte aber klar beachten dass ABS Chips nicht nur schlecht sind. Ein häufiger Vorteil von ABS Chips kann der niedrige Preis und das meistens kleinere Gewicht dieser Chips sein.
Daher sind diese Chips auch zum Reisen, für kleinere Budgets oder für die Benutzung grosser Mengen praktisch und sehr Beliebt.

,

Clay Pokerchips

Die wohl am weitesten verbreitete Variante von Poker Chips sind die sogenannten Clay Chips. Clay ist die englische Bezeichnung für Ton.
Diese Chips bestehen jedoch nicht aus reinem Ton, sondern aus einem Ton-Kunststoff-gemisch, das bei guten Produkten zwischen 4% und 8 % Ton enthält.

Ein Chip welcher aus einem zu hohen Ton Anteil besteht, würde schnell brechen.
Der Ton alleine würde sehr brüchige und kaum brauchbare Chips ergeben.
In diesem Verbundmaterial mit Kunststoff trägt der Ton aber zur hohen Qualität bei, denn er macht die Chips rauer und somit angenehmer in der Handhabung, lässt den Aufdruck besser halten und ist für den typischen Klang der Pokerchips verantwortlich. Clay Chips enthalten darüber hinaus oft noch einen Metallkern.

,

Pokerchips aus Keramik

Eine andere Variante von Pokerchips sind Keramik Chips.
Hier ist der Qualitätsunterschied auch sehr gross.
Ein schlechter Pokerchip aus Asien ist ähnlich glatt wie ein Plastik Chip und der Aufdruck nutzt sich sehr schnell ab.
Die meisten Keramikchips haben ein Gewicht von 10g. Dieses ergibt sich aus dem Material und der Tatsache das Keramikchips keinen schweren Metallkern haben.

Du kannst aber auch gute Poker Chips kaufen, wenn du auf den richtigen Hersteller achtest.
PokerShop.ch produziert hochwertige Keramik Chips mit rauer Oberfläche, die lange haltbar sind, sich gut stapeln lassen und für bekannte Chips verwendet werden.

Struktur von Keramikchips
Die Struktur welche wir anbieten ist die Qualitativ höhere «Textured».
Dabei wird während dem Chemischen Herstellungsprozess eine raue Folie welche Mikromillimeter dick ist, Chemisch mit dem Chip verbunden.
Dies verhindert das rutschen der Chips und lässt so ein stappeln hoher Chip Türme zu.

Herstellung
Das Verfahren zur Herstellung der Keramikchips ist sehr komplex.
Dabei wird ein weisser Keramik Rohling mittels Thermo Sublimation bei einer Temparatur von  2000 grad Celsius bedruckt.
Die Farbe verbindet sich bei diesem Verfahren chemisch mit dem Chip.

,

«Aligned Edge» & «Non Aligned Edge

Bei den Ceramic-Chips unterscheidet man zwischen „Aligned Edge“ und „Non-Aligned Edge“.
Wichtig ist beim Bestellen solcher Keramik Chips das Sie darauf achten das die Chips sogenannte «Aligned Edge» Chips sind.

«Aligned Edge»
Dies bedeutet das die Musterung der Oberfläche exakt mit dem Rand übereinstimmt und weiter verläuft.

Der Nachteil ist lediglich das die Produktion solcher Chips aufwändig und teurer ist.
Der Hersteller muss nach dem Rand-Druck die Chips ganz exakt ausrichten, das kostet sehr viel Zeit und man produziert viel Ausschuss.

«Non Aligned Edge»
Bei dieser Variante ist der Übergang der Musterung auf der Oberfläche nicht übergehend mit dem Muster am Rand.
Dies sieht sehr schlecht aus und fällt jedem Spieler sofort negativ auf.

,

Richtige Anzahl von Pokerchips der einzelnen Werte:

Wenn du dich nun entschieden hast, welche Poker Chips kaufen zu deinen Favoriten zählen, stellt sich die Frage nach der Anzahl. Genau genommen ist die einzig richtige Empfehlung zur richtigen Anzahl von Poker Chips, dass es keine genau vorgeschriebene Empfehlung gibt. Im Grunde genommen hängt die Anzahl an Chips die du brauchst, von deiner persönlichen Spielweise, der Anzahl deiner Mitspieler, ihrer jeweiligen Spielweise und dem Zweck ab.

Es ist nur möglich, dir einige Richtwerte zu bieten, die du als Anhaltspunkt nehmen kannst. Falls du schon Erfahrung mit Poker hast, wirst du vielleicht besser abschätzen können, wie viele Chips mit welchem Wert du nutzt und kannst somit leichter entscheiden, mit wie vielen Chips du anfangen möchtest.

Der Hinweis, mit wie vielen Chips du anfängst ist darauf bezogen, dass du die Möglichkeit hast, dir ein einzelnes Set zu kaufen. Hierbe ist es sinnvoll zu bedenken, dass du die Möglichkeit hast dein Set zu erweitern.

,

,

Richtwerte für die Anzahl an Chips sind folgende:

  • 300 Chips Koffer: 5-10 Spieler
  • 500 Chips Koffer: 7 bis 20 Spieler
  • 750 Chips Koffer: je nach Spielweise bis 30 Spieler
  • 1000 Chips Koffer: je nach Spielweise bis 50 Spieler

Grob überschlagen macht das ungefähr 30 Chips pro Spieler, meistens etwas weniger. Die Anzahl wird jedoch stark von der Spielweise beeinflusst. Ein normales Spiel verlangt mehr Poker Chips als ein Turnier. Bei einem Turnier können 20 oder sogar noch weniger Chips pro Person genügen. Ein paar weitere Punkte, die die Anzahl der Chips beeinflussen sind Re-Buys bzw. Add-Ons, der Anstieg der Blinds und welches Limit gespielt wird.

Die zweite Frage in Bezug auf die Anzahl der Chips ist die Frage nach der richtigen Anzahl der einzelnen Werte. Ein guter Richtwert für ein normales Pokerspiel sind 5 verschiedene Wertigkeiten. Für Turniere oder sonstige Spielweisen, bei denen die Einsätze stark steigen können, solltest du noch etwa 2 höhere Chipwerte zur Verfügung haben.

Die Aufteilung der Chips auf die einzelnen Werte hängt von der Höhe der Einsätze ab, die man setzen will oder muss. Diese sind selbstverständlich vom Spiel abhängig und können im Turnier stark ansteigen. Im normalen Spiel hängen sie aber hauptsächlich von der persönlichen Spielweise ab. Diese musst du selber besser kennen und davon abhängig entscheiden wie du deine Chips aufteilen willst.

,

Für ein Turnier ist folgende Aufteilung pro Spieler empfehlenswert:

  • 4 Chips mit 50 Wert
  • 8 Chips mit 100 Wert
  • 6 Chips mit 500 Wert
  • 6 Chips mit 1000 Wert

Das ergibt für 10 Spieler in einem Turnier 240 Chips. Ein 300er Koffer reicht dir dafür also völlig. 
Ergänzend kann der Stack noch beliebig erhöht werden.
Beispielsweisse mit je einem 5000er Chip oder weiteren Chips in den Werten 500 oder 1000.
Die beiden hohen Werte als Ergänzung sind in dem Fall 5000 und 10000.

Aligned Edge

NON Aligned Edge

Rohling eines Chips

Fertiger Chip

Struktur eines Chips

Fertiger Chip

Bei weiteren Fragen dürfen Sie uns gerne Kontaktieren.